Urlaub in Renesse

Renesse! Unser absoluter Lieblingsort (bis jetzt) um Urlaub mit Hund zu machen. Das kleine Örtchen in den Niederlanden ist einfach so wunderschön und wahnsinnig Hundefreundlich. Bei uns ist es mittlerweile Tradition, jedes Jahr über Pfingsten nach Renesse zu fahren. Gemeinsam mit der ganzen Familie, und damit meine ich nicht nur meine Eltern und meinen Bruder, nein, sondern wirklich einen Gr0ßteil der Familie! Immer dabei sind meine Eltern, mein Bruder, mein Freund, die Geschwister meiner Mama, oftmals meine Cousine und mein Cousin mit Partnern, ganz enge Freunde der Familie, die eigentlich schon zur Familie dazu zählen, mein Onkel, mein Patenonkel mit Familie und viele mehr.
Wie jedes Jahr, buchen wir uns ein Ferienhaus im Strandpark de Zeeuwse Kust, welcher direkt hinter den Dünen liegt. In dem Strandpark gibt es enorm viele Möglichkeiten Urlaub zu machen. Es gibt verschiedene Häuser, Strandhütten, Tippiezelte und viele weitere Unterkunfts-Möglichkeiten, die gebucht werden können. Der Strandpark verfügt auch über einen riesigen Campingplatz mit wunderschönen Sanitär Anlagen ( ich habe noch nie in meinem Leben so saubere und hygienische Anlagen gesehen , wie dort & ich bin wirklich extrem pingelig, was das angeht) und sogar über ein eigenes Hotel. Es gibt auch ein eigenes Restaurant mit vielen leckeren Getränken und Speisen und auch einen Supermarkt, indem es morgens frische Brötchen, Drogerieartikel oder Kleinigkeiten, die man eben so benötigt, zu kaufen gibt. Auch für die Kinder ist gesorgt. Neben mehreren Spielplätzen gibt es sogar Tennisplätze und Fußballfelder und ein Hallenschwimmbad. Obwohl die Anlage wirklich extrem groß ist, ist es trotzdem nicht überlaufen und man bekommt von den anderen Urlaubern fast nichts mit. Auch Sauberkeit spielt in der Anlage eine große Rolle. Dafür, dass so viele Menschen dort Urlaub machen muss man wirklich ein riesen Kompliment an die Belegschaft aussprechen, denn die Anlage ist immer top gepflegt. Gefühlt jede Familie, bzw. jeder Urlauber bringt eigentlich einen Hund mit. In der Anlage sind überall Mülleimer und Kotbeutelspender aufgestellt, sodass man immer die Möglichkeit hat, die Hinterlassenschaften seinen Hundes zu beseitigen.
Wir persönlich sind bis jetzt entweder immer mit dem Wohnmobil dorthin gefahren oder haben eins von den Duinhäusern gebucht. Die Duinhäuser sind wirklich klasse. Sie sind sehr groß, haben mehrere Schlaf und Badezimmer, eine Küche und ein großes Wohn/ Esszimmer. Hinzu kommt eine Terrasse mit kleinem Garten und meistens sind diese auch mit einem Grill ausgestattet. In den Duinhäusern herrscht natürlich Selbstverpflegung!
Wie jedes Jahr bleiben wir meist 8 Tage in Renesse und das immer über Pfingsten. Selbst wenn das Wetter mal nicht so gut ist, wird es dort nicht langweilig. Man hat in Renesse selber oder in den umliegenden Städten so viele Möglichkeiten etwas zu unternehmen und eine Stadt ist schöner als die andere. Das schöne dort ist einfach, dass wirklich überall Hunde willkommen sind und es zum Teil sogar eigene Speisekarten für Hunde in den Restaurants oder Strandpups gibt. Renesse selber ist ein kleines Städtchen, indem es Einkaufsmöglichkeiten, Boutiquen, Restaurants, Bars und Discos gibt. Auch findet dort regelmäßig ein Markt statt, der viele verschiedene Stände bietet.
Das Schönste für uns und besonders für Ayko sind aber die riesigen und weitläufigen Strände. Ayko ist immer den ganzen Tag mit und draußen und ist überall dabei. Er liebt es am Strand zu flitzen, die Nase in den Sand zu stecken, sich im Sand zu welzen, ins Meer zu springen und im Wasser zu toben, aber vor allem seinem geliebten Fußball hinterher zu laufen. Er ist dort zu 99% ohne Leine unterwegs und auch mit anderen Hunden ist es dort nicht problematisch, denn die Hotelbesitzer nehmen alle Rücksicht aufeinander. Wir geniesen es jeden Tag den Strand entlang zu laufen und dann irgendwann in einen Strandpup einzukehren, dort etwas zu essen und zu trinken und die Sonne zu genießen. Man kann dort einfach das Leben genießen und die Seele baumeln lassen. Was ich allerdings auch dazu sagen muss ist, dass es wirklich nicht gerade billig ist. Renesse lebt vom Tourismus und lässt sich Unterkünfte und Verpflegung natürlich gut bezahlen. Ein kleiner Tipp von uns ist: viel von zu Hause mitnehmen ! Sowas wie Butter, Aufbackbrötchen, Reis, Nudeln, Toilettenpapier, Zewa und alles andere, was problemlos transportiert werden kann, solltet ihr von zu Hause mitnehmen. So könnt ihr wirklich eine Menge Geld sparen.
Zusammenfassend lässt sich aber sagen, das Renesse wirklich ein Urlaub wert ist und gerade für Familien mit Kindern und Hund einfach wunderschön ist. Für unsere Vierbeiner ist es auf jeden Fall ein Paradies auf Erden und wenn ihr nicht der Typ 5 Sterne Luxushotel- Urlauber seid, dann können wir euch dieses kleine Städtchen und vor allem den Strandpark wirklich nur wärmstens empfehlen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s